Dienstag, 7. Februar 2023

Nutze den Tag

Verwirkliche Deine Wünsche.

Multisystematrophie (MSA)

Ein Ausblick für Betroffene und Pflegende

Lesenswert

Kommunikation

Sich weiter mitteilen, an Gesprächen teilnehmen. Welche Hilfsmittel gibt es bei Kommunikationsproblemen?

Ratschlag während Covid-19 ein Problem darstellt

Unterstützung beim Einkauf und der Einsatz von Technologie sind hilfreich. Dennoch ist es notwendig weiterzudenken und zu planen.

Multisystematrophie

  • 5 in 100.000 sind betroffen
  • das sind ca. 4150 Menschen in Deutschland
  • 445 Personen in Österreich und
  • 430 Eidgenossen in der Schweiz
  • Die Ursache von MSA ist unbekannt
  • MSA ist eine Funktionsstörung des autonomen Nervensystems

Willst Du uns helfen?

Melde Dich. Finde heraus, wo Deine Talente gebraucht werden um etwas zu bewirken.

unterstützen, beisteuern, partizipieren oder aushelfen erwünscht

Mehr über Multisystematrophie

Coronavirus SARS-CoV-2 und MSA

Für Menschen mit MSA kann das Coronavirus besonders gefährlich sein. Besondere Vorsicht ist geboten und was jetzt zu beachten ist.

Veränderungen beim Schlucken

Veränderungen der Schluckmuskulatur können dazu führen, dass der Schluckvorgang weniger effizient ist. Besonders, wenn Sie eine Infektion haben oder müde sind.

Einkaufen in Zeiten von Corona-Krise

Wie Hilfe in dieser Pandemie beim Einkauf organisiert werden kann. Dabei Abzocke und Betrug möglichst vermeiden.

In Bewegung bleiben

Allein eine positive Einstellung reicht nicht aus, um Einschränkungen der eigenen Mobilität zu überwinden.

Derzeit meistgelesen

Neu diagnostiziert

Manchmal ist es schwer zu verstehen, was eine Neu-Diagnose von MSA für sich und seine Lieben bedeuten könnte.

Vorbereitung auf das Fortschreiten von MSA

Sobald Ihre Symptome einen erheblichen Einfluss auf Ihr tägliches Leben nehmen, sollten Sie ihre Optionen anfangen zu planen.

Meine Pflege und Behandlung vorausplanen

Wer kennt ihre Entscheidungen über ihre Pflege und Behandlung, wenn Sie nicht mehr kommunizieren können?